Sascha

Unterstützer und Co-Trainer bei Schutzhund-Clickertraining.de

 “Ein Hund, der nicht hört, ist ein Hund, dem niemand zuhört.“ 

Durch die mir als Kind bekannten Hunde meines Großvaters war mir die Hundesprache von Anfang an nicht fremd.
Auf den ersten eigenen Hund musste ich jedoch sehr lange warten.
Erst im Jahr 2013 war es endlich soweit. Der kleine Rottweiler-Rüde namens Junior zog bei mir ein.

Mit ihm bestand ich erfolgreich die Begleithundprüfung (BH) und nahm mit ihm in dieser Sparte am "Lübeck Pokalkampf" teil, der jedes Jahr zwischen allen Lübecker Gebrauchshundesport-Vereinen ausgetragen wird.

Parallel stieg ich mit Junior in den Schutzhundsport (damals: IPO genannt) ein und trainierte ihn dabei in Abteilung B und C.

Die mir damals empfohlenen Trainingsmethoden (ich wusste es leider zu dem Zeitpunkt nicht besser!) führten jedoch nach einer gewissen Zeit dazu, dass unser beider Team zerbrach und mein Hund mir gegenüber aggressives Verhalten und Misstrauen - selbst im Alltag - zu zeigen begann.

Der Hundesport machte uns beiden einfach keinen Spaß mehr und so hängte ich ihn an den Nagel.

Als ich dann sogar kurz mit dem Gedanken spielte, meinen Kumpel über die Regenbogenbrücke zu schicken, lernte ich Anita kennen.
Ich beobachtete ihre Trainingsmethoden und stellte erstaunt fest, wie einfach es sein kann, konfliktfrei mit einem Hund zu arbeiten.
Nach diversen Gesprächen konnte sie mich schließlich überzeugen, die Ausbildung mit Junior komplett neu aufzubauen.
Unzählige Übungsstunden gingen alleine für die Vertrauensarbeit ins Land.
Nach diesem wichtigen Schritt war der Grundstein für eine teamgerechte und ausdrucksstarke Performance gelegt. Von Mal zu Mal wurden wir ein immer besseres Team.
Ich kann uns (Junior und mich) heute mit ruhigem Gewissen als "Unterordnungsjunkies" bezeichnen. Der Clicker half uns ohne Zweifel, die Konflikte zu eliminieren.

Danach konnte ich mit Junior erfolgreich die Prüfungsstufe IBGH 1 und 2 bestehen, sowie mit Bravour an diversen Pokalkämpfen und der Stadtmeisterschaft Neumünster teilnehmen.
Da mein Hund nach der IBGH 2 inzwischen ein - für einen Rotti - fortgeschrittenes Alter erreicht hatte, sah ich davon ab (aufgrund der erforderlichen Sprünge), ihn auf die IBGH 3 vorzubereiten.
Zum Ende seines Lebens verbrachten wir nur noch spaßige Stunden auf dem Hundeplatz und - natürlich zu erwähnen - auf seiner "Futterplantage" (=Geruchsfeld) im Fährtengelände.

Im März 2022 musste ich meinen besten Kumpel leider schweren Herzens über die Regenbogenbrücke gehen lassen, nachdem er innerhalb kürzester Zeit einen Tumor im Kleinhirn entwickelt hatte.
Anfang 2023 soll ein neuer Hund Juniors Erbe antreten und sein Nachfolger werden.

Zusätzlich unterstütze ich Anita seit dem Jahr 2018 als Co-Trainer, "Technik-Beauftragter", "Hundeversorger" und Witze-Macher bei ihren Seminaren.

Seit 2014 bin ich Mitglied im THSV Travemünde e.V. und seit 2018 im PHV Neumünster e.V.

Mein Working-Dog-Profil findet Ihr hier


Ich wünsche Euch viel Erfolg bei der Hundeausbildung und denkt immer dran:
"Aufgeben ist keine Option!"

Euer 

Sascha

Anhang:

Die ständige eigene Weiterentwicklung und Fortbildung ist für mich selbstverständlich und essentiell. 


Hier findet Ihr eine Liste der von mir in den letzten Jahren besuchten Fortbildungen zum Thema „Hund“:

2013

Wochenendseminar „Unterordnung und Schutzdienst“ mit Ralf Waschulewski

2016

Wochenendseminar „Fährtenarbeit" mit Dorita Rhode

2017

2,5-Tages-Basisseminar "Denken statt Lenken" mit Anita Kijek

2018

Wochenendseminar „Mondioring“ mit Tom Andrykowski 

2019

Ein-Tages-Seminar „Aufbau Schutzdienst / Helferworkshop“ mit Ronny Huemke  

2019

Ein-Tages-Seminar „Mondioring als neue Sportart im DVG“ mit Christian Stewien 

2020

Abendvortrag „Hundebegegnungen richtig einschätzen“ mit Marc Lindhorst (D.O.G.S) 

2020

Wochenendworkshop "Fährtenarbeit für Anfänger" mit Anita Kijek

2021

Ein-Tages-Seminar „Erste Hilfe am Hund“ mit Tierärztin Katrin Magath